Einfluss der Kriminalität auf den Alltag

Die Gewaltwelle in Mexiko hat zu Veränderungen im Lebenstil der Bevölkerung geführt.
Laut Angaben vom Centro de Investigación para el Desarrollo A.C (CIDAC):

  • 44% gehen nicht mehr nachts aus
  • 21% haben aufgehört auf offener Straße zu joggen
  • 25% benutzen kein Taxi mehr
  • 21% gehen nicht mehr auswärts essen

Im Jahr 2010 haben 68% der Unternehmen in Mexiko einen wirtschaftlichen Schaden aufgrund der Unsicherheit erlitten. Aktuell belaufen sich ihre Sicherheitskosten auf 11%.
(Zum Vergleich: in Asien betragen die Sicherheitskosten lediglich 3%.)

Quelle:
- "Los ocho delitos que más afectan a los mexicanos"
- "Cuentos Chinos" von Andrés Oppenheimer (S. 26)